Doro Carl lebt und arbeitet als Filmemacherin und Künstlerin in Hamburg
Studium der Visuellen Kommunikation an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg
Mitglied im Abbildungszentrum/Frise, Tätigkeiten als freie Kamerafrau und Editorin.
Lehrtätigkeiten und seit 2006 im Team der Filmvermittler der KurzFilmSchule Hamburg.

Dokumentar- und Kurzfilm (Auswahl):

Bodenerhebungen I 19:48min I 2016
Kurze Zukunft I 83min I hd-dcp I 2015
persona non data I 82min I hd – dcp I 2014
demo_lition I 12:26min I hdv–digi beta I stereo I 2011
passagen I 12min I hdv-Blu Ray I 2010
zwischen welten I 16:47min I hdv-beta sp I 2009
Die kunstrechnungsliebende Societät I 8:18min I dv I 2008
KIP-Künstler informieren Politiker I min I 2004/08
Pausenmusik I 45 min I dv-Beta I 2005
Übung zur Gelassenheit I 7:30min I dv I 2001-2004
Domfrauen I13min I dv I 2001
Kuhbergführung I13min I hi8/dv I 1999
Das Rätsel der Sphinx I 8min I 16mm I 1994
Schimmel I 7min I 16mm I 1993
Abwasch S-8 I 1989

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):

Transit Exil I Installation auf dem Arno-Schmidt Platz, Hamburg I 2016
Archiv Große Bergstraße Frappant e.V. in der Viktoria-Kaserne 2015
Gasthof Worringer Platz I FERNSEHZIMMER I Ticket-Center des Fernbusbahnhofs Düsseldorf, April 2014
im Rahmen von freedom roads! bei DECOLONIZE MÜNCHEN I Münchner Stadtmuseum, 25.10.2013 – 23.2.2014
zwischen welten I Stadtbücherei „Carl von Ossietzky“, Elmshorn 2011 / 2013
Was ist Verrat? I thealit Bremen 2011
Aussicht auf Veränderungen I Akademie einer anderen Stadt Hamburg 10
Agents & Provocateurs I KIP- Künstler informieren Politiker I HMKV im Dortmunder U 10, Video Institute of Contemporary Art, Dunaújváros, Hungary. 09
Zeichen von Respekt I Akademie einer anderen Stadt Hamburg 09
Streik Academy I thealit Frauenkulturlabor Bremen 09
e-flux videolibrary I Berlin 08
The Mars-Patent The first interplanetarian Exhibition Space on Mars
Prototypisieren. Eine Messe für Theorie und Kunst I thealit Frauenkulturlabor Bremen 08
wandsbektransformance – die Gegenwart des Kolonialen I Kunsthaus Hamburg 08
spoil sport I Linda, Hamburg 07
abseits I VideoInstallation puzzelink evidenz_m6, 06
urban contact zone I Deichtorhalle Hamburg 06
Kunst-, Kitsch-, Camp & Kirmes I Tilburg (NL), 04
eigenarten I Interkulturelles Festival , Schlachthof HH 04
komme gleich wieder I Kleidertausch im trottoir Hamburg 03
Ganges an der Elbe I trustyourlocalartist HH 02
Indische Studie I Galerie M6, puzzelink evidenz_ 5
Get that balance I Kampnagel, Hamburg 01
Selbstporträt – Elli Esram I Schloß Agathenburg 01
einIräumen I Galerie der Gegenwart, Kunsthalle Hamburg
Domfrauen I Heiligengeistfeld Hamburg 01
Stipendiaten I Kunsthaus Hamburg

Preise:
Auszeichnung von Kunstbeutelträger Nr. #3 I 2016
Internationales Kurzfilmfestival München BUNTER HUND 2010 – Publikumspreis Hasso
Grenzland Filmtage Selb – Publikumspreis 2010
20min|max – Preis für den besten Dokumentarfilm 2010
award at Tokio JVC Videofestival 02

Förderungen
Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein (Produktionsförderung: Bodenerhebungen, persona non data, Kurze Zukunft, demo_lition, zwischen welten)
Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg (Domfrauen, abseits, Transit Exil)
kulturelle Filmförderung Schleswig Holstein (Pausenmusik)
Hamburgische Kulturstiftung (indische Studie, aus den Tagebüchern der B.K.)
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (Drehbuch Brigitte Kugler1994)

Arbeitsstipendium der bildenden Kunst Hamburg, 1997